Suche
  • Dörthe Haltern

Wenn man einmal Hilfe braucht...


Viele Menschen wissen oft nicht, an wen sie sich wenden können, wenn die Last einmal zu hoch wird. Wenn das Gefühl entsteht, nicht mehr weitermachen zu können, der Alltag einen zu erdrücken scheint. In Großstädten gibt es in der Regel auch den psychologischen Notdienst, doch dieser ist nicht unbedingt jederzeit erreichbar. In vielen Gebieten ist psychologische Betreuung leider eher als schlecht zu bewerten.


Den Meisten ist allerdings der Begriff Telefonseelsorge bekannt, nicht alle wissen jedoch, was eigentlich dahinter steckt, obwohl sie für oben genannte Fälle einen zuverlässigen Ansprechpartner bildet. Und dies 24h am Tag - jeden Tag. Unabhängig davon, ob es sich um ein Wochenende oder einen Feiertag handelt, die Nummer ist immer erreichbar. Knapp 7500 intensiv geschulte, ehrenamtliche Mitarbeiter sorgen dafür, dass immer ein Ansprechpartner bereit ist.


Die größte Sorge vieler Betroffener bleibt die Anonymität. Hilfe bei psychischen Problemen suchen ist ein noch immer weit verbreitetes Tabuthema, über das niemand spricht, für das man sich schlimmstenfalls sogar schämt. Oft stehen aber noch ganz andere Ängste dahinter. Diese Sorgen muss man sich nicht machen, meldet man sich bei der Telefonseelsorge. Ein Name muss nicht genannt werden, die Rufnummer erscheint nicht im Display des Angerufenen. Da es sich um einen kostenlosen Service handelt, taucht die Nummer niemals in Einzelverbindungsnachweisen auf einer Telefonrechnung auf.


Die Telefonseelsorge wird von dem evangelischen und katholischen Kirchenverband getragen, die Nummer steht aber jedem zur Verfügung. Unabhängig von der Zugehörigkeit einer Glaubensgemeinschaft, dem Alter, dem Berufsstand. Die Kosten für das angefallene Telefonat übernimmt zu hundert Prozent die Deutsche Telekom. Das Gespräch bleibt völlig wertneutral und auf den Anrufer wird kein politischer oder konfessioneller Druck ausgeübt.


Die Themen sind sehr vielfältig und stammen nicht nur aus dem psychologischen Bereich. Es geht um Probleme auf der Arbeit, in der Schule oder in der Beziehung. Es geht um Tod und Verlust, Sinnkrisen, Krankheit oder Sucht. Jede persönliche Krise wird ernst genommen und zu jedem Problem gibt es einen hilfreichen Rat. Dies stellt natürlich auch für die Mitarbeiter eine hohe seelische Belastung dar. Mehr als zwei Millionen Gespräche werden im Durchschnitt jedes Jahr geführt.


Wenn Sie auch das Bedürfnis nach einem Gespräch verspüren sollten, so können Sie sich jederzeit an die folgenden beiden Nummern wenden:

0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222


Neuerdings gibt es auch die Möglichkeit über einen Chat Kontakt aufzunehmen. Besuchen Sie hierfür einfach die Seite: www.telefonseelsorge.de

Wir beraten Sie gerne. Nutzen Sie unser Kontaktformular und informieren Sie sich über die Möglichkeiten der Reittherapie.

© 2018 by Dörthe Haltern                                                                                                                                                                                         Impressum